Das betreute Blockpraktikum

Drei Praktikanten befinden sich zur Zeit in einem fünfwöchigen Blockpraktikum an unserer Schule. In der Regel werden einer Schule drei Studierende mit einem gemeinsamen Fach als Team zugewiesen, das in diesen fünf Wochen als "Handlungseinheit" agieren soll. Die Zuweisung der Studierenden erfolgt über das Praktikumsamt für Lehrämter des Zentrums für Lehrerbildung und Didaktikforschung in Absprache mit den Staatlichen Schulämtern und den Schulen.

Die Fächerkombinationen unserer Praktikanten (Deutsch/Geschichte, Deutsch/Ethik und Sport/Geschichte) schränken die von der Universität geforderte "Handlungseinheit" ein. Die Studierenden, die mit ihrem Lehrer in der Regel Unterricht in verschiedenen Klassen und Jahrgangsstufen besuchen, sollen dabei lernen, sich auf den Wechsel zwischen verschiedenen Klassen und Altersstufen einzustellen. Aus organisatorischen Gründen kommt es vor, dass die Unterrichtsfächer des betreuenden Lehrers nur in einem Fach mit den Studienfächern des Praktikanten übereinstimmen.

Um für die Studierenden einen allmählichen Einstieg in Planung, Durchführung und Reflexion von Unterricht anzubahnen, werden die Praktikanten zunächst einzelne unterrichtspraktische Aufgaben übernehmen. Dazu benötigen sie die Unterstützung durch die betreuenden Fachlehrer. Teamteaching ist angesagt. Wir wünschen unseren drei Praktikanten eine spannende Schulzeit aus einem neuen Blickwinkel.