Projektarbeitsprüfung 2011

Am Freitag, dem 13. Mai, präsentieren zwei zehnte Klassen ihre Projektarbeiten. Bei der Projektarbeit handelt es sich um eine spezifische Unterrichtsform für den Erwerb des Realschulabschlusses. Mehr als andere Formen fördert sie Kooperations- und Teamfähigkeit. Sie stellt an die Zehntklässler hohe Ansprüche, fordert sie doch, das langfristige Planen, selbständiges Recherchieren und die Erstellung eines Produkts.

Die Gesamtnote für die Projektarbeit setzt sich aus den Teilnoten für die Durchführung des Projekts einschließlich der schriftlichen Dokumentation seiner Teilschritte, für das Projektergebnis sowie für die Präsentation zusammen. Auf der Grundlage der individuellen Leistung des einzelnen Schülers werden die beiden erstgenannten Teilnoten vom betreuenden Fachlehrer, die letztgenannte Teilnote sowie die Gesamtnote von der jeweiligen Fachprüfungskommission vergeben (§ 47 Abs. 4 ThürSchulO).

Die Klassenstufen 5 bis 8 haben an diesem Tag keine Schule.