Weltaidstag 2006

Das Wort AIDS steht für die englische Bezeichnung "Acquired Immune Deficiency Syndrome"(Erworbener Immun-Defekt). Bei einem Immun-Defekt ist die Abwehrfähigkeit des Körpers gegenüber Krankheitserregern vermindert. Als Hauptursache für AIDS gilt die Infektion mit dem HI-Virus (HIV). Die Krankheit ist noch nicht heilbar.

AIDS betrifft arme und reiche, entwickelte und sich entwickelnde Länder. Während es in den meisten Industrieländern durch massive Aufklärung gelungen ist, die Ausbreitung von AIDS zu stoppen und teilweise auch zurückzudrängen, hat sich AIDS in Afrika zur größten sozialen Katastrophe in der Geschichte des Kontinents entwickelt. 70 Prozent der HIV-Infizierten leben in den Ländern südlich der Sahara. Auch in Asien und den ehemaligen Sowjetrepubliken fordert die Krankheit immer mehr Opfer. AIDS trifft vor allem die junge Generation: Ein Drittel der HIV-Infizierten ist 15 bis 24 Jahre alt.

Bereits mit einfachen Mitteln, kann Leben gerettet werden. So kann UNICEF für 5 Euro eine HIV-positive Schwangere und ihr Baby mit Nevirapin versorgen, um das Risiko der Übertragung des Virus zu senken. Für 8 Euro stellt UNICEF HIV-Tests für zehn Jugendliche bereit.