Ägypten und seine Pyramiden


Seit Jahrtausenden geben die Pyramiden den Menschen Rätsel auf: Bis heute weiß niemand genau, wie viele Menschen beim Bau der Pyramiden mitgeholfen haben und wie die riesigen Steinblöcke bewegt wurden - das Rad war damals noch nicht erfunden. Noch bis vor einigen Jahren glaubten viele Forscher, dass die Pyramiden zum großen Teil von Sklaven und Kriegsgefangenen errichtet wurden.

Inzwischen geht man aber davon aus, dass das nicht stimmt: Die große Mehrheit der Arbeiter waren einfache Bauern! Bis heute ist es noch nicht geklärt, wie die alten Ägypter mit ihren einfachen Arbeitsmitteln dazu in der Lage waren. Sicher ist, dass ein Hauptarbeitsmittel die menschliche Muskelkraft war. Unbekannt sind dagegen die tatsächlich benutzten Werkzeuge, Hilfskonstruktionen und andere Hilfsmittel, die den Ägyptern damals zur Verfügung standen. So soll es weder Flaschenzüge noch Zahnräder oder Wagenräder gegeben haben.

Sicher ist hingegen, dass sie gehärtetes Kupfer, Granithämmer, Holzhebel und Sägen aus Halbedelsteinen verwendet haben. Mit Hilfe von Hölzern, Legobausteinen, Styropor, Rollen und anderen Materialien arbeiteten wir an der Konstruktion einer Pyramide, die darstellt, wie die großen Steinblöcke auf die Pyramide gebracht wurden.

Das war wirklich keine leichte Aufgabe! Besonders für die Mädchen nicht. Unsere Konstruktion musste auf die Arbeitstische passen und in die Schule transportiert werden. Im Unterricht haben wir die entstandenen Modelle den anderen Gruppen vorgestellt.