Weltaidstag 2007: Spendenübergabe an UNICEF

Weltaidstag 2007: Spendenübergabe an UNICEF Gestern fand die Spendenübergabe an UNICEF nach der Aktion der 12. Regelschule zum Welt-Aids-Tag statt. Andrang gestern im Zimmer von Britta Gerlach von der Aidsberatung des Gesundheits- und Veterinäramtes: Fünf Schülerinnen und Schüler der 12. Regelschule waren gekommen, um die zum Projekttag anlässlich des Welt-Aids-Tages gesammelten Spenden an Claudia Poser, Leiterin der UNICEF-Arbeitsgruppe Gera, zu übergeben.

231 Euro waren zusammengekommen. Einen hohen Anteil hatten Bianca Eichler und Franziska Hänse aus der 8a, die letzten Donnerstag unermüdlich mit der Sammelbüchse unterwegs waren und am Ende 56 Euro zusammenbekamen. Fünf Sammeltruppen waren es insgesamt, darunter auch Schulsprecher Christopher Voigt aus der 10b.

Der war gestern gemeinsam mit seiner Stellvertreterin Wusala Gulieva aus der 10a sowie Klassensprecher Florian Walter aus der 9a ebenfalls bei der Spendenübergabe dabei. 162 Euro standen einschließlich des Erlöses vom Kuchenbasar der 8a zu Buche. Schwester Britta konnte mit dem Ergebnis der Kondom-Verteilaktion vom Sonnabendabend in der Fun-Diskothek auf 231 Euro aufstocken.

Amtsarzt Dr. med. Matthias Albert lobte nicht nur die Aktion der Schüler, sondern spendete nochmals 20 Euro, damit die 250 erreicht wurden. Die gehen nun in ein Projekt, mit dem HIV-infizierten Kindern bzw. Aids-Waisen in Sambia geholfen wird. Angesichts der jüngsten Ereignisse um die Mittelverwendung bei UNICEF betonte Frau Poser, dass nichts für andere Zwecke abgezweigt werde.

Sie berichtete, dass mit den 432 Euro des Vorjahres neun Aids-betroffene Waisen aus der Ukraine für einen Monat in eine Tagesstätte aufgenommen, versorgt und aufgeklärt werden konnten. Die Aktion lohnte, war man sich einig. Denn jeder Cent ist wichtig. Und jede Aufklärung, die vor HIV-Infektion bewahrt.

Quelle:   Artikel der Ostthüringer Zeitung (OTZ) vom 04.12.2007