"Bilingual ist chic"

Begrüßung der 5. Klassen 2011 - Bild 3      Begrüßung der 5. Klassen 2011 - Bild 4

Wer im einschlägigen Internetsuchportal nach einer "abgehackten Hand" sucht, wird zunächst überrascht sein, dass er ein Rezept vorfindet, dass je nach Wahl aus einem Brötchen, ein paar Würstchen, kleinen Mandelstücken und viel Ketchup zusammengesetzt wird. Wer weiter sucht kommt in die Hauptstadt Großbritanniens in das "London Dungeon", was nun wieder ein Gruselkabinett ist und laut Aussage die blutige Geschichte Englands der letzten tausend Jahre wiedergibt.

Was haben nun das Rezept, das Gruselkabinett und unsere sechsten Klassen miteinander zu tun?

Sie haben es einfach mal bilingual mit der englischen Sprache und dem Fach Geografie probiert. Jede Klasse an einem Tag in dieser Woche, jede mit Pflicht- und Wahlaufgaben, Karten und Klimadiagrammen und jede mit der Aufgabe einen Steckbrief zu GB zu erarbeiten.

Die 6a und 6b durften auch noch englisches Frühstück mit Schinken, Spiegelei, weißen Bohnen, Toast und gebratenen Würstchen herstellen und natürlich auch aufessen - d.h. natürlich "English breakfast" with bacon, sausages, egg and bread. Aber der Autor dieser Zeilen hat ja nicht mitgemacht. Aber die, die mitgemacht haben, haben gegessen und gelernt und Spaß gehabt.