Sportabzeichentag 2011

Sportabzeichentag 2011 Das Deutsche Sportabzeichen darf zu jeder Gelegenheit getragen werden, wenn man im Besitz der Verleihungsurkunde ist. Es wird vom Deutschen Sportbund verliehen als Auszeichnung für gute vielseitige körperliche Leistungsfähigkeit. Die Richtlinien sind vom Deutschen Sportbund festgelegt. Das Sportabzeichen wurde 1913 erstmals verliehen. Jeder zwischen 8 und über 75 Jahren kann es erwerben.

Von unserer Schule nahmen heute über 200 Schüler an der Veranstaltung zum Sportabzeichentag im Stadion der Freundschaft und im Hofwiesenbad teil. Gesucht wird auch die Schule mit den meisten abgelegten Sportabzeichen. Dafür wurde gelaufen, geworfen, gestoßen, gesprungen und geschwommen was das Zeug hielt, meistens auch mit Erfolg. Dieses Sportabzeichen kann man nicht im Vorbeigehen mitnehmen, da muss einfach die Leistung stimmen.

Der Vergleich mit anderen Schulen, mit den anderen Schülern aus der Klassenstufe oder mit den eigenen Leistungen des Vorjahres gab den Schülerinnen und Schülern immer wieder Antrieb, sich verbessern zu wollen und das Beste am Abnahmetag zu geben. Es wurde bei strahlendem Sonnenschein gekämpft, gejubelt und auch über Enttäuschungen hinweggeholfen.

Während die Schüler der fünften und sechsten Klasse zum Abschluss 50 Meter zu schwimmen hatten, galt es für die die Klassenstufe 7 bis 10 eine 200-Meter-Strecke zu bewältigen, nach Zeit versteht sich. Auch ein richtiger Startsprung gehörte für eine gut geschwommene Zeit dazu.

Domenic aus der 5b wurde vom Stadionsprecher Günther Eck für seine sehr gute Leistung im Schlagball gelobt. Der Ball landete bei 38 Metern. Respekt. Vier Fünftklässler beendeten ihren Sportabzeichentag mit Beine baumeln im Springbrunnen der Orangerie, mit einem guten Gefühl heute etwas für die eigene Fitness getan zu haben.

Danke an alle teilnehmenden Schüler, betreuenden Klassenlehrer und Organisatoren.