Ethikunterricht mal anders

Am Dienstag, dem 13.12.2011, besuchten wir, die Klasse 10a, im Rahmen des Ethikunterrichts das private Krematorium in Ronneburg und den Ostfriedhof in Gera.

Nachdem wir mit den Taxen am Krematorium angekommen waren, empfing uns eine Mitarbeiterin herzlich. Es folgte eine Führung durch das untere Krematorium, wo man uns die einzelnen Schritte der Verbrennung erklärte. Wir erfuhren, dass die heißen Abgase gekühlt werden, dann durch Filter geleitet und in einem Kalkgemisch gebunden werden.

Danach folgte eine Besichtigung der Trauerräume und anschließend wurde uns eine Seeurne und eine normale Urne gezeigt. Dann stellten wir unsere Fragen und wir haben uns dankend verabschiedet.

Im Anschluss daran fuhren wir mit dem Bestatter zum Ostfriedhof. Herr Göbel, der Bestatter, hat uns auf dem Friedhof die verschiedenen Grabsteine und Erdbestattungsarten gezeigt und erklärt.

Es gibt zum Beispiel Familiengräber, Urnengemeinschaftsgräber und Einzelgräber. Bevor wir uns verabschiedeten zeigte er uns auch die große Trauerhalle, in der wenig später eine Trauerfeier stattfand, und die verschiedenen Trauerräume, wo man Abschied von den verstorbenen Menschen nehmen kann.

Wir möchten uns nochmal recht herzlich bei Herrn Göbel für seine Erklärungen und seine Führung bedanken.

Autoren:  Maria, Claudia und Lisa aus der 10a