Fehler
  • Fehler beim Laden des Feeds

Beruf & Beratung

Veranstaltungen
  • Keine aktuellen Veranstaltungen.
Berufsorientierung
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Prev Next

Berufswahlpass

Berufswahlpass Der Berufswahlpass wird in der Klassenstufe 7 eingeführt werden. Er strukturiert alle bisherigen Aktivitäten zur Berufswahlvorbereitung und ist in das schulinterne Konzept der Berufswahlvorbereitung fest integriert. Die Berufswahl ist für unsere Schüler eine der wichtigsten Entscheidungen, die sie am Ende ihrer Schulzeit treffen müssen. Der Berufswahlpass dient dazu, sie bei der Berufsvorbereitung zu unterstützen.

Berufswahlvorbereitung

Berufswahlvorbereitung Die Berufswahlvorbereitung an der Schule beginnt bereits in den Klassenstufen 5 und 6. Die einzelnen Vorhaben erstrecken sich auf alle Klassen bis zum Erwerb des Haupt- oder Realschulabschlusses. Ab der Klassenstufe 7 werden verschiedene Praktika durchgeführt. Durch die Berufswahlvorbereitung lernt man verschiedene Bildungswege kennen und kann sich über eigene Fähigkeiten und Fertigkeiten bewusst werden.

Betriebspraktikum

Betriebspraktikum Ein Praktikum soll Schülerinnen und Schülern einen realistischen Einblick in das Berufs- und Arbeitsleben geben. Es bietet den Schülern die Möglichkeit, Einsichten und Erfahrungen zu den berufstypischen Tätigkeiten und Anforderungen zu erleben und mit den eigenen Fähigkeiten, Vorstellungen und Interessen zu vergleichen. Das Praktikum ist ein sehr wichtiges Element im Prozess der Berufsorientierung der Jugendlichen.

Schulische Projekte

Schulische Projekte Die Schule nimmt an verschiedenen regionalen und überregionalen Projekten teil, um eine breitgefächerte Berufswahlvorbereitung zu gewährleisten. Deshalb gibt es immer engere und stärkere Verbindungen zwischen Schulunterricht auf der einen und die Anwendung und Erweiterung des Schulwissens in der praktischen Tätigkeit in Betrieben und betriebsnahen Einrichtungen auf der anderen Seite.

Schullaufbahn

Schullaufbahn Das Ende eines Schuljahres bedeutet für viele Jugendliche auch das Ende ihrer Schulzeit in der Regelschule. Doch was kommt danach? Ausbildung oder Weiterbildung? Was sollte man bedenken? Entscheidet man sich für eine schulische Weiterbildung stehen je nach Art des erreichten Abschlusses verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung. Ohne Abschluss besteht allerdings Berufsschulpflicht.

Meldungen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Prev Next

Berufsstart der 7. Klassen

Berufsstart Klassenstufe 7 Unsere siebenten Klassen waren vom 31.3. bis 04.04.2014 im Rahmen des Projektes "Berufsstart plus" in der Bildungsstätte Gera-Aga. Die Schüler sollen betriebliche Ausbildungsrealität und die Vielfalt betrieblicher Tätigkeiten des jeweiligen Berufes kennen lernen. Und das taten sie. Erfahrungen wurden gesammelt u.a. in der Holztechnik, Fliesenverlegetechnik, Farb- und Raumgestaltung, Metalltechnik und vielen anderen Bereichen.

Girls'Day und Boys'Day 2015

Girls'Day und Boys'Day 2015 Der Girls'Day und Boys'Day – ist das größte Berufsorientierungsprojekt für SchülerInnen weltweit. Seit dem Start der Aktion im Jahr 2001 haben etwa 1,5 Millionen Mädchen teilgenommen. Er findet immer am vierten Donnerstag im April eines Jahres statt. 2015 - am 23.04. Technische Unternehmen und Betriebe in ganz Deutschland öffnen ihre Türen für Schüler ab der Klasse 5. Ihr könnt euch zu Veranstaltungen in der näheren Umgebung anmelden.

Seit zehn Jahren ein Spitzenteam

Seit zehn Jahren ein Spitzenteam - Quelle-OTZ Hineinschnuppern in die Berufs- und Arbeitswelt und herausfinden, ob Kaeser Kompressoren vielleicht der künftige Arbeitgeber sein könnte. Darum geht es bei der Lernpartnerschaft, die Kaeser Gera schon seit 10 Jahren mit der 12. Regelschule pflegt. Zum Jubiläum gab es eine Überraschung – für beide Seiten. Kaeser bedankte sich mit einem kleinen Kolbenkompressor Classic Mini 210/10, der für den Unterricht benötigt wird.

Berufsstart Klassenstufe 7

Berufsstart Klasse 7 In Klassenstufe 7 wird es Zeit, sich langsam Gedanken über die berufliche Zukunft zu machen. Am 19.12.2013 war dazu Gelegenheit. Kompetenzfeststellung hieß das Motto des Tages im Bildungszentrum Aga. Zunächst waren Geschicklichkeit und Lesekompetenz gefragt. Ein Fröbelwürfel sollte gebastelt und verschiedene Biegeübungen durchgeführt werden. Für manchen Siebtklässler schon eine kleine Herausforderung.

Festveranstaltung "10 Jahre BERUFSSTART plus"

Festveranstaltung "10 Jahre BERUFSSTART plus" Am 6. November 2013 beging das landesweite Projekt "BERUFSSTART plus" sein 10-jähriges Jubiläum. Im Rahmen der Festveranstaltung wurden 18 Schulen für ihre erfolgreiche Umsetzung von "BERUFSSTART plus" ausgezeichnet. Unsere Schule gehörte dazu. Wir beteiligen uns von Anfang an erfolgreich an diesem Projekt und hoffen, dass es für unsere Schüler noch lange erhalten bleibt.

BERUFSSTART plus 2013 (Klasse 9)

BERUFSSTART plus 2013 (Klasse 9) Unsere neunten Klassen waren vom 14.10. bis 18.10.2013 im Rahmen des Projektes "Berufsstart plus" in der Bildungsstätte Gera-Aga. In Klassenstufe 9 dient der 3. Orientierungsbaustein den Schülerinnen und Schülern zur Orientierung in den für sie in Frage kommenden Ausbildungsberufen. Sie sollen betriebliche Ausbildungsrealität und die Vielfalt betrieblicher Tätigkeiten des jeweiligen Berufes kennen lernen. Und das taten sie.

Aktuelle Veranstaltungen im BIZ

Aktuelle Veranstaltungen im BIZ In jedem Schuljahr bietet die Agentur für Arbeit Gera verschiedenste Veranstaltungen für Schülerinnen und Schüler an, die aktuell mit dem Thema Berufswahl beschäftigt sind. Hierzu werden Partner aus Wirtschaft und Kammern gezielt eingeladen, um vor Ort detailierte Informationen zu geben. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich. Das BIZ Gera bietet mit dem vorliegenden Programm wieder viele Informationen an.

Berufsvorstellung

Berufsvorstellung Am 01.10.2013 waren Vertreter von Mercedes Benz aus Gera in der Schule. Sie brachten uns einige Berufe näher, die man bei Mercedes erlernen kann. Es wurden uns Berufe wie zum Beispiel Kfz-Mechatroniker/in, Fahrzeuglackierer/in, Automobilkaufmann/-frau sowie Fachkraft für Lagerlogistik vorgestellt. Mercedes Benz hat in Thüringen 6 Filialen mit 350 Mitarbeiter. 60 Azubis wurden 2013 allein in Gera ausgebildet.

BERUFSSTART plus wird fortgesetzt

BERUFSSTART plus wird fortgesetzt Jugendliche in Thüringen werden bei ihrer Berufsorientierung künftig noch stärker vom Bund unterstützt. Das Programm "Berufsstart Plus" ermögliche Jugendlichen durch frühzeitige praktische Erfahrungen eine wirtschaftsnahe und arbeitsmarktorientierte Berufswahl, teilte der Bundestagsabgeordnete und Bildungspolitiker Tankred Schipanski (CDU) mit. Finanziert wird das Programm durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung.

JUGEND STÄRKEN: Aktiv in der Region

JUGEND STÄRKEN: Aktiv in der Region Das Modellprogramm „JUGEND STÄRKEN: Aktiv in der Region“ wird bundesweit an 35 Standorten umgesetzt. Ziel des Modellprogramms ist es, für die Zielgruppe der durch Regelangebote nicht (mehr) erreichbaren benachteiligten jungen Menschen ein passgenaues und möglichst lückenloses Fördersystem vor Ort am Übergang von der Schule in Ausbildung und Beschäftigung zu schaffen.

Schüler zu Gast im Industriegebiet Langenberg

Schüler zu Gast im Industriegebiet Langenberg Etwa 70 bis 80 Besucher zählte der "Tag der Ausbildung" am vergangenen Sonnabend im Industriegebiet Langenberg an Geras nördlicher Ortseinfahrt. "Auch wenn wir uns mehr Jugendliche am Standort wünschen würden", so Manfred Hauke, Standortleiter Transport bei Max Bögl, "sind wir dennoch mit der Besucherzahl zufrieden. Einige der Jugendlichen brachten sogar schon ihre konkrete Bewerbung mit."

Tag der Ausbildung in Langenberg

Tag der Ausbildung in Langenberg Am 25. Juni 2011 findet von 10 bis 15 Uhr im Industriegebiet Gera-Langenberg ein "Tag der Ausbildung" statt. Das Industriegebiet im Norden der Stadt bietet vor allem im Bereich Maschinen-Anlagentechnik für junge Menschen aus der Region vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten in fast 20 Ausbildungsberufen.

Flyer zur Veranstaltung:   Tag der Ausbildung am 25.06.2011

Wir sagen "Danke"

Wir sagen Danke Wie schon auf unseren Seiten gelesen werden konnte, befanden sich fünf Klassen unserer Schule zwei Wochen vor Ostern in verschiedenen Betrieben und Einrichtungen der Region zum Betriebspraktikum. Während des Praktikums wurde den Schülern durch längerfristige Beobachtungen und Befragungen, aber hauptsächlich durch eigenes praktisches Tun Einblicke und Wissen zu ausgewählten Praxisbereichen vermittelt.

Girls'Day und Boys'Day 2011

Girls'Day und Boys'Day 2011 An jedem vierten Donnerstag im April – diesmal wegen der Osterferien schon am 14. April 2011 – öffnen vor allem technische Unternehmen und Betriebe mit technischen Abteilungen und Ausbildungen in ganz Deutschland ihre Türen für Schüler ab der Klasse 5. Jungen und Mädchen können sich noch bis zum 13. April um 12:00 Uhr zu Veranstaltungen und Aktionen in der näheren Umgebung online oder auch telefonisch anmelden.

Praktikum im Dentallabor

Praktikum im Dentallabor Nico arbeitet für 2 Wochen im Team der Rene-Thiere-Zahntechnik Gera. Bei einem Tag der offenen Tür erfuhr er von der Möglichkeit dort ein Praktikum zu absolvieren. Die Kombination von Handwerk, Dienstleistung und Kommunikation gefällt Nico. Er kann sich vorstellen später einmal in der Zahnmedizin zu arbeiten. Die Arbeit macht Spaß in diesem freundlichen und aufgeschlossenen Team. Das Dentallabor verfügt über modernste Technik.

Beliebte Artikel
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Prev Next

"Sie kommen aus Australien"

Sie kommen aus Australien "Sie kommen aus Australien" - so lautete das Motto der Projektwoche vom 24.02. bis 28.02.2003 aller 9. Klassen der Staatlichen Regelschule 12 in Gera. Die Themen, mit denen wir uns beschäftigten waren sehr vielseitig. Sie reichten vom Naturraum über die Geschichte bis hin zu den Aborigines. Auch die Stars Australiens, die Olympischen Spiele 2000 in Sydney, die berühmten Städte und ihre Sehenswürdigkeiten wurden nicht vergessen.

Malt euer Traumhaus

Malt euer Traumhaus Wer macht schon gern freiwillig Hausaufgaben? Die Englischschüler der Klassen 5a und 5b haben es getan. Ein Traumhaus zu malen - das war für die Jungarchitekten eine interessante Aufgabe. Ein Traumhaus als ein glückliches Zuhause, wo man Geborgenheit und Gemütlichkeit spürt. Lösungen mussten gefunden und die eigenen Bedürfnisse kennengelernt werden. Der Kreativität und Fantasie waren keine Grenzen gesetzt.

Die sieben Weltwunder der Antike

Die sieben Weltwunder der Antike Die sieben Weltwunder waren in der Antike eine Auflistung besonderer Bauwerke. Die älteste Überlieferung einer Liste von Weltwundern geht auf Herodot zurück. Bei vielen Völkern der Antike galt die 7 als heilige Zahl. Für Pythagoras war die Sieben ebenfalls von besonderer Bedeutung als Summe von 3 und 4, da Dreieck und Viereck den Mathematikern der Antike als vollkommene Gebilde galten.

Geographie-Wissen: 10. Stadtwettbewerb

Geographie-Wissen: 10. Stadtwettbewerb Nun schon zum zehnten Mal fand der Geographie-Stadtwettbewerb statt und unsere Schülerinnen und Schüler nahmen erfolgreich daran teil. Es waren wieder ein umfangreiches geographisches Wissen, aber auch gute Allgemeinbildung gefragt. Hättest du gewusst, in welchem Land die Minenstadt Antofagasta oder "Coober Pady" liegen, was "mausim" bedeutet oder die "Träne im Indischen Ozean" ist?

Technikzeitstrahl

Technikzeitstrahl Wann hat der Mensch den Faustkeil zum ersten Mal als Werkzeug genutzt? Wann lernte er das Feuer zu nutzen? Wie hat sich die Technik im Laufe der Zeit verändert, was wurde wann und von wem entwickelt? Die ältesten Spuren vom Gebrauch des Feuers durch den Menschen fanden Wissenschaftler beispielsweise in China. Das Feuer wurde von der Menschheit schon vor 400000 Jahren entdeckt.