Schullaufbahn

Regelschüler erwerben mit dem Erfüllen der Versetzungsbestimmungen am Ende der Klassenstufe 9 den Hauptschulabschluss. Er kann wahlweise auch mit einer zentralen Prüfung verbunden werden und heißt dann Qualifizierender Hauptschulabschluss. Der Realschulabschluss am Ende der Klassenstufe 10 ist immer mit einer zentralen Abschlussprüfung verbunden.

Die meisten Regelschüler treten nach Haupt- oder Realschulabschluss in die Berufsausbildung ein und besuchen dabei eine berufsbildende Schule. Entsprechend geeignete Regelschüler können nach Übertritt in ein Gymnasium nach weiteren drei Schuljahren das Abitur erwerben. Voraussetzungen für den Übertritt nach Klasse 10 an ein Gymnasium sind ein erfolgreicher Realschulabschluss mit guten Noten oder eine Empfehlung für den Bildungsweg des Gymnasiums oder eine Aufnahmeprüfung.

Schüler haben dabei die Wahl zwischen einem allgemeinen und einem beruflichen Gymnasium. Letzteres bietet als eine spezielle Form der berufsbildenden Schule neben der allgemeinen gymnasialen eine spezielle berufliche Bildung, die für einschlägige Studienrichtungen sehr nützlich sein kann.

Realschullabschluss

Mit dem Realschulabschluss kann man an der Fachoberschule berufsbezogene Kenntnisse sowie die Fachhochschulreife erlangen. Weiterhin kann in einem 3-jährigen Bildungsgang an einem Gymnasium die Allgemeine Hochschulreife, das Abitur, erworben werden. Das gleiche gilt für das berufliche Gymnasium.

Hauptschulabschluss

Mit dem Hauptschulabschluss kann eine Berufsschule besucht werden. Die Berufsschule vermittelt allgemeine und berufstheoretische Lerninhalte, während der Ausbildungsbetrieb oder die außerbetriebliche Ausbildungsstätte die berufspraktische Ausbildung übernimmt. Der Bildungsgang führt zum Berufsschulabschluss. Weiterhin wird die Prüfung zum Facharbeiter bzw. Gesellen vorbereitet.

In der zweijährigen Berufsfachschule ist es möglich, eine berufliche Grundbildung sowie einen dem Realschulabschluss gleichwertigen Abschluss zu werben. Weiterhin besteht an der dreijährigen Berufsfachschule die Möglichkeit, einen Abschluss in einem anerkannten Ausbildungsberuf zu erhalten. Auch kann ein Realschulabschluss erworben werden.

Ohne Schulabschluss

Wer die Schule ohne Abschluss verlässt, kann mit Besuch der Berufsschule dennoch ein Berufsausbildungsverhältnis aufnehmen. Mit dem erfolgreichen Abschluss der Berufsschule kann ein dem Hauptschulabschluss gleichwertiger Abschluss erworben werden. Wer kein solches Ausbildungsverhältnis aufnimmt, muss das Berufsvorbereitungsjahr absolvieren. Bei entsprechender Leistung kann ein dem Hauptschulabschluss gleichwertiger Abschluss erworben werden.

Mehr Informationen unter:   TMBWK - [Schullaufbahnen]