Bewerbungstraining in unserem Partnerbetrieb

Am 30.05.2006 ging unsere Klasse 9b gemeinsam mit der Klasse 9a zu einem Bewerbungstraining in unseren Partnerbetrieb, in das Kaeser Kompressorenwerk. Nach der Einteilung in kleinere Gruppen sahen wir als erstes eine Präsentation über das Werk. Dabei erfuhren wir, was die Firma herstellt, in welchen Teilen der Welt Vertretungen des Betriebes sind und auch einige Informationen zur Geschichte wurden uns vermittelt.

Vieles war mir zwar schon bekannt, da ich in diesem Werk auch mein Praktikum absolvierte, für die anderen Schüler gab es aber viel Wissenswertes zu erfahren. Ist doch das Kaeser Kompressorenwerk einer der größten Arbeitgeber in unserer Stadt. Auch im neuen Ausbildungsjahr wird Kaeser wieder eine große Anzahl von Auszubildenden neu aufnehmen.

Auch ich habe vor, mich im nächsten Schuljahr um eine Ausbildungsstelle bei diesem Betrieb zu bemühen, da mir schon das Praktikum sehr gut gefallen hat und ich feststellen konnte, dass das ausgesuchte Berufsbild genau zu meinen Vorstellungen meines künftigen Berufes passt. Nun gilt es nur noch die Hürden der Bewerbung zu überwinden. Dabei sollte uns das gestrige Training helfen, welches Frau Schmutzler für uns organisiert hat.

Im Vorfeld hatten wir bereits unsere Übungsbewerbungmappen aus dem Deutschunterricht bei Frau Wittig, die im Personalbüro der Firma arbeitet, abgegeben. In einem ausführlichen Gespräch mit Herrn Scheler, dem Personalchef der Firma, und Frau Wittig hat dann jeder Schüler genau erfahren, worauf es bei einer Bewerbung ankommt und was wir an unseren Mappen noch verbessern müssen.

Wer aufmerksam zugehört hat, konnte für seine künftige Bewerbung viele gute Hinweise bekommen. In einem Auswertungsgespräch in der Schule haben wir heute auch festgestellt, dass es wirklich wichtig ist, dass wir uns langfristig und gründlich mit dieser Thematik befassen, geht es doch um unsere eigene Zukunft. Abgerundet wurde der Exkursionstag durch eine Betriebsbesichtigung. Hier zeigten uns zwei Ausbilder zum Beispiel auch die modern eingerichtete Lehrwerkstatt.

Im Namen unserer zwei Klassen möchte ich mich hier nochmals herzlich bei Frau Wittig und Herrn Scheler bedanken, die sich viel Arbeit mit uns und unseren Bewerbungsmappen gemacht haben Aber auch bei Frau Scherf und Frau Schmutzler, die uns bei dem Training begleiteten, bedanken wir uns.

Autor:   Nadine V. (Klasse 9b)