Dank an alle Schüler, Lehrer und Schulpartner

Dank an alle Schüler, Lehrer und Schulpartner - Bild 1      Dank an alle Schüler, Lehrer und Schulpartner - Bild 2

Allen Lehrern und Schülern unserer Schule, die sich bei der Bewerbung um die Vergabe des Qualitätssiegels "Berufswahlfreundliche Schule" engagiert haben, ein herzliches Dankeschön und Glückwunsch zum Erhalt dieser Auszeichnung!

Das Thüringer Qualitätssiegel "Berufswahlfreundliche Schule" erhielten am 12. Dezember 2006 auf der Erfurter Messe 34 Thüringer Schulen - darunter auch unsere Schule.

Das Qualitätssiegel zeichnet Schulen aus, deren Schüler verschiedene Bildungswege kennen, sich über eigene Fähigkeiten und Fertigkeiten im Klaren sind und die am Ende der Schulzeit wissen, für welchen Beruf oder Studiengang sie sich entscheiden und auch Alternativen akzeptieren. Um dies zu erreichen, ist hohes Engagement der Lehrer und Einsatzbereitschaft der Schüler notwendig. Im Auswahlverfahren haben wir nachweisen können, dass dies an unserer Schule der Fall ist.

An der Regelschule 12 werden, wie in der Laudatio zur Vergabe des Q-Siegels zu hören war, "die problematischen sozialen, räumlichen und materiellen Bedingungen kompensiert durch ein klares Konzept und gemeinsames Handeln der Pädagogen. Differenzierung und Individualisierung als Prinzip der Berufswahlvorbereitung führen dazu, dass die Schüler klare berufliche Vorstellungen entwickeln und diese verfolgen."

Die langjährige Partnerschaft zu einem der wichtigsten Betriebe unserer Region, dem Kaeser-Kompressorenwerk, war dabei besonders wichtig. Die Mitarbeiter des Unternehmens haben es allen interessierten Schülern ermöglicht, die Unternehmensstruktur kennenzulernen.

Aus Sicht des Unternehmens geht es darum, die Anforderungen an künftige Auszubildende den Jugendlichen glaubhaft zu vermitteln. Aus Sicht der Schule ist es wesentlich, über Möglichkeiten und Grenzen bei der Vorbereitung der Schüler auf das Erwerbsleben hinzuweisen.

Dabei ist außerdem die Beteiligung an den Projekten "Berufsstart" und "Berufliche Orientierung und Erprobung" wesentlich und sie zeugen von viel Engagement der Lehrer, Schüler, Eltern und aller Schulpartner.

Autor:   Frau Schmutzler