Erste Eindrücke vom Praktikum der Klasse 7a

"Berufsstart in Thüringen" gibt es seit 2003. Wir sind von Anfang an dabei. Im Rahmen dieses Projektes absolvierten auch in diesem Schuljahr wieder vom 04.12. bis zum 15.12.2006 die Schüler unserer Klasse 7a in der Agaer Bildungsstätte der Handwerkskammer für Ostthüringen ihr erstes Schülerpraktikum.

Jeweils eine Woche "schnupperten" sie unter Anleitung erfahrener Ausbilder und betreut von Bildungsbegleitern der Handwerkskammer in zwei von insgesamt zehn angebotenen Handwerksberufen hinein. Schülerberichte über ihre Erfahrungen werden in den nächsten Tagen veröffentlicht.

Fast alle Praktikanten empfanden diese ersten Schnupperkurse im Berufsleben als sehr interessant und abwechslungsreich. Auch unsere Lehrer, Frau Meißner und Frau Körner, die die Schüler während des Praktikums betreuten, schätzen das Projekt als sehr hilfreich ein. Ziel dieser Praktika ist es, allen beteiligten Kindern, Lehrern und Eltern bei der rechtzeitigen und wirtschaftsnahen Berufsorientierung zu helfen und das Finden eines Ausbildungsplatzes nach Erreichen des Schulabschlusses zu erleichtern.

Als "Berufswahlfreundliche Schule" ist es uns immer wieder wichtig, in den Schulablauf solche Praktika und berufsvorbereitende Tage zu integrieren. Eine intensive Auswertung dieses Praktikums wird im März mit der Bildungsbegleiterin von der Handwerkskammer, Frau Kirmse, der Klassenleiterin, jedem einzelnen Schüler und den Eltern durchgeführt. Dabei wird genau herausgearbeitet, welche Stärken und Schwächen der Praktikanten während ihrer Tätigkeiten in Aga sichtbar wurden.

Die Ergebnisse der Gespräche und alle anderen Unterlagen des Praktikums werden im Berufswahlordner gesammelt, der bei der Erstellung der Bewerbungsunterlagen am Ende der Schulzeit eine große Hilfe für die Bewerber darstellen kann, die diesen Ordner regelmäßig und ordentlich führen.