JUGEND STÄRKEN: Aktiv in der Region

Das Modellprogramm „JUGEND STÄRKEN: Aktiv in der Region“ wird bundesweit an 35 Standorten umgesetzt. Ziel des Modellprogramms ist es, für die Zielgruppe der durch Regelangebote nicht (mehr) erreichbaren benachteiligten jungen Menschen ein passgenaues und möglichst lückenloses Fördersystem vor Ort am Übergang von der Schule in Ausbildung und Beschäftigung zu schaffen.

Mit der Erfassung der Angebote für junge Menschen am Übergang von der Schule in Ausbildung und Beschäftigung beginnt derzeit die Koordinierungsstelle JUGEND STÄRKEN: Aktiv in der Region der Stadt Gera .

Ziel wird es sein, möglichst alle vorhandenen Angebote und Maßnahmen für die Jugendlichen aufzunehmen.

In der Online-Angebotsdatenbank auf der Webseite aktiv-in-der-region.jugend-staerken.de des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend können alle Maßnahmen für die Zielgruppe erfasst werden. Diese Daten sind öffentlich zugänglich und können bei der Suche nach passenden Angeboten entsprechend des Bedarfs der Jugendlichen genutzt werden.

Das Modellprogramm "Jugend stärken: Aktiv in der Region" wird vom Bundesministerium Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie vom Europäischer Sozialfond für Deutschland) gefördert.Das Modellprogramm läuft von Oktober 2010 bis Dezember 2013. Das BMFSFJ stellt Fördermittel in Höhe von 17 Mio. Euro aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) zur Verfügung.

Viele Träger von Maßnahmen der Stadt Gera haben ihre Bereitschaft zur Mitarbeit im Modellprogramm erklärt und begonnen, ihre Angebote für die Zielgruppe in die Online-Datenbank einzutragen.