Lernen

Prüfungen
  • Keine aktuellen Veranstaltungen.
Lernmaterial
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
Prev Next

Bits und Bytes

Bits und Bytes Der Computer verarbeitet seine Daten digital. Was bedeutet das eigentlich? Obwohl wir scheinbar mit der Tastatur auch Zeichen und Buchstaben eingeben, kennt der Rechner nur Zahlen, genauer gesagt nur zwei Zahlen, die Null und die Eins. Man spricht vom dualen oder binären Zahlensystem, mit dem jeder Computer der Welt rechnet. Das hat technische Gründe. Ein Prozessor kennt nur zwei Zustände.

Die sieben Weltwunder der Antike

Die sieben Weltwunder der Antike Die sieben Weltwunder waren in der Antike eine Auflistung besonderer Bauwerke. Die älteste Überlieferung einer Liste von Weltwundern geht auf Herodot zurück. Bei vielen Völkern der Antike galt die 7 als heilige Zahl. Für Pythagoras war die Sieben ebenfalls von besonderer Bedeutung als Summe von 3 und 4, da Dreieck und Viereck den Mathematikern der Antike als vollkommene Gebilde galten.

Lernmethoden

Lernmethoden Lernen ist eine Grundvoraussetzung dafür, sich den Gegebenheiten des Lebens und der Umwelt anpassen zu können. Was ist eine Mindmap und was bedeutet ein Brainstorming? Lernmethoden wurden in Kurzform zusammengestellt. Die Methoden eignen sich zum Finden kreativer Ideen für die Lösung eines Problems. Problemlösungen können auch durch zielgerichtete Zusammenarbeit in Form der Gruppenarbeit oder des Interviews erzielt werden.

Technikzeitstrahl

Technikzeitstrahl Wann hat der Mensch den Faustkeil zum ersten Mal als Werkzeug genutzt? Wann lernte er das Feuer zu nutzen? Wie hat sich die Technik im Laufe der Zeit verändert, was wurde wann und von wem entwickelt? Die ältesten Spuren vom Gebrauch des Feuers durch den Menschen fanden Wissenschaftler beispielsweise in China. Das Feuer wurde von der Menschheit schon vor 400000 Jahren entdeckt.

Mediengeschichte
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
Prev Next

Computer

Computer Ein Computer, allgemein und oft auch Rechner genannt, ist ein Apparat, der Informationen mit Hilfe einer programmierbaren Rechenvorschrift verarbeiten kann. Der englische Hauptbegriff "computer" wird von dem Verb "to compute" (rechnen) abgeleitet. Er bezeichnete dabei ursprünglich Menschen, die zumeist langwierige Berechnungen vornahmen wie zum Beispiel für Astronomen im Mittelalter.

Fernsehen

Fernsehen Als Fernsehen (vom Kunstwort "Television") bezeichnet man im Allgemeinen eine Technik zur Aufnahme von Bildern an einem Ort, deren Übertragung an einen anderen Ort, sowie ihrer Wiedergabe. Bei diesem Medium stehen wenige Anbieter einem Publikum von mehreren Millionen Zuschauern gegenüber. Für das Fernsehen wird üblicherweise modulierte Hochfrequenzübertragung über Antennen oder drahtgebunden genutzt.

Printmedien

Printmedien Printmedien sind gedruckte Informationsquellen, also Zeitschriften, Zeitungen, Bücher, Kataloge, Karten und Pläne, aber auch Postkarten, Kalender, Poster, Plakate usw. Besonders zahlreich und fast unüberschaubar ist die Gruppe der Werbung und der Publikationen außerhalb des Buch- und Zeitschriftenmarktes. Printmedien werden meist auf Papier gedruckt, wobei die Drucktechnologie im schnellen Wandel ist.

Radio

Radio Ein Radio ist ein Gerät zum Empfang von Hörfunksendungen. Diese werden von einem Radiosender über elektromagnetische Wellen oder als elektrische Signale über Kabel ausgesendet. Die empfangene Information wird im Wesentlichen in Schall umgewandelt. Im klassischen Radio werden zunächst die vom Sender abgestrahlten elektromagnetischen Wellen in einer geeigneten Antenne in elektrische Schwingungen umgesetzt.

Unterricht
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Prev Next

A fantastic trip to Britain

A fantastic trip to Britain All classes of year 9 went on a fantastic trip to Great Britain, to Bexhill and Hastings in May this year. We started our trip in Gera on Sunday at 3 a.m. Our journey to the ferry took 11 hours and then we were 90 min. on the ferry to Dover. The White Cliffs of Dover was our first impression of Great Britain, fantastic! We started from Dover to Bexhill and Hastings to meet our host families. All students were really excited to use the English language.

Schülerkonzert: Der Josa mit der Zauberfiedel

Schülerkonzert: Der Josa mit der Zauberfiedel Das erste Schülerkonzert erlebten zwei fünfte Klassen am 20. Mai im Konzertsaal des Geraer Theaters. Eine Erzählerin, ein 17-jähriger Geiger und das Philharmonisches Orchester Altenburg-Gera - mehr brauchte es nicht, um mit schönen, eindrucksvollen Worten und klassischer Musik die Geschichte von Josa zu schildern. Der kleine Josa ist viel zu klein und schwach, um Köhler wie sein Vater zu werden. Ein Vogel schenkt ihm eine Zauberfiedel.

Der Zeitzeuge Thomas Geve

Der Zeitzeuge Thomas Geve Der 84-jährige Bauingenieur Thomas Geve aus Haifa in Israel überlebte als Kind drei Konzentrationslager. Er war zu Gast in Gera und wir, die Schüler der Klassen 9c, 9d und 10c, durften ihn erleben. Er berichtete über sein Leben. Mit 16 Jahren kam er in das Konzentrationslager Buchenwald, in dem er versuchte, seinen Alltag auf das Papier zu bringen und das Lagerleben zeichnete.

Exkursion zum Ostfriedhof Gera

Exkursion zum Ostfriedhof Gera Am Freitag, dem 18.10.2013, waren die 10. Klassen der Staatlichen Regelschule 12 passend zum Thema des Ethikunterrichts "Altern, Sterben, Tod" zu Besuch beim Ostfriedhof Gera. Der Bestattungsunternehmer, Herr Göbel, führte uns den ganzen Tag über das Gelände. Das ca. 9 ha große Gelände gibt es seit 1900. Darin enthalten sind eine Kapelle und das Krematorium. Seit 2000 gibt es ein neues Hauptgebäude.

Betriebspraktikum 2013

Betriebspraktikum 2013 In den Haupt- und Realschulzweigen finden ab heute die Betriebspraktika statt, verteilt auf die Klassenstufen 8 und 9. Die Suche nach einer Praktikumsstelle erfolgte mehrere Monate vor dem Praktikumsbeginn entsprechend der Bewerbungskriterien. Die Betreuung der Praktikanten übernehmen die Wirtschaft-Recht-Technik-Lehrer. In der Zeit des Betriebspraktikums ist das Praktikumsheft täglich zu führen.

Wir und "Till Eulenspiegel"

Wir und Till Eulenspiegel - Bildquelle: Theater Gera Im Mittelalter lebte einst ein frecher Geselle Namens Till. Wer kennt nicht die lustigen Streiche dieses Jungen? Im 20. Jahrhundert lebte ein großer Komponist namens Richard Strauss in München, der diese Streiche fantastisch vertont hat. Vor seinen Streichen ist niemand sicher: Till Eulenspiegel bringt alles durcheinander. Er reitet auf dem Pferd über den Marktplatz, wirft alle Stände um. Er verkleidet sich als Pastor.

Ethikunterricht mal anders

Ethikunterricht mal anders Sterben, Tod und Trauer sind keine Themen, über die man gerne spricht. Schon der Gedanke daran wird weit von und vor sich hergeschoben. Sterben, Tod und Trauer sind etwas für das Alter, denken viele. Die Themen Sterben, Tod und Trauer sind für viele tabu. Es gehört zu unseren Werten, dass der Tote nicht vergessen wird. Die Gedenksteine auf den Friedhöfen zeugen davon. Die Klasse 10a war auf Exkursion.

"Das wohlfeile Mittagessen"

Das wohlfeile Mittagessen Im Mittelpunkt der Deutschstunde der Klasse 6b stand am Freitag Peter Hebels Schelmengeschichte vom "wohlfeilen Mittagessen". Die Kalendergeschichte wurde im Vorfeld gelesen, besprochen, die wörtliche Rede geübt, Szenen zusammengestellt, Rollen verteilt, Regieanweisungen besprochen, Requisiten und Kostümvorschläge diskutiert. Am Ende stand ein gelungene Präsentation im kurzen szenischen Spiel.

Der Geschichte auf der Spur

Der Geschichte auf der Spur Die Schüler der 5b nahmen heute die Rolle als Mitglieder einer Ausgrabungsgruppe ein. In 12 Arbeitsgruppen suchten sie in sandgefüllten Dosen nach ihren Fundstücken. Mit einem Pinsel wurde der gröbste Sand entfernt und die Tonscherben freigelegt. Vorsicht war geboten, es durfte nichts kaputt gehen. Nach einiger Zeit kamen immer mehr Fundstücke an die Oberfläche. Fundstücke, deren Originale in Jerusalem liegen.

Gesunde Küche im Biologieunterricht

Gesunde Küche im Biologieunterricht In den letzten Jahren rückte die Ernährung als Voraussetzung für Wohlbefinden und Gesundheit in den Blickpunkt der Forschung. Die Botschaft: Bestimmte Lebensmittel sind genauso wichtig für das Wohlbefinden wie das Vermeiden anderer, beispielsweise von zu viel Fett und Zucker. Auch im Biologieunterricht in Klassenstufe 8 wird das Thema behandelt und praktisch in vier Projektstunden pro Klasse umgesetzt.

Beliebte Artikel
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Prev Next

"Sie kommen aus Australien"

Sie kommen aus Australien "Sie kommen aus Australien" - so lautete das Motto der Projektwoche vom 24.02. bis 28.02.2003 aller 9. Klassen der Staatlichen Regelschule 12 in Gera. Die Themen, mit denen wir uns beschäftigten waren sehr vielseitig. Sie reichten vom Naturraum über die Geschichte bis hin zu den Aborigines. Auch die Stars Australiens, die Olympischen Spiele 2000 in Sydney, die berühmten Städte und ihre Sehenswürdigkeiten wurden nicht vergessen.

Malt euer Traumhaus

Malt euer Traumhaus Wer macht schon gern freiwillig Hausaufgaben? Die Englischschüler der Klassen 5a und 5b haben es getan. Ein Traumhaus zu malen - das war für die Jungarchitekten eine interessante Aufgabe. Ein Traumhaus als ein glückliches Zuhause, wo man Geborgenheit und Gemütlichkeit spürt. Lösungen mussten gefunden und die eigenen Bedürfnisse kennengelernt werden. Der Kreativität und Fantasie waren keine Grenzen gesetzt.

Die sieben Weltwunder der Antike

Die sieben Weltwunder der Antike Die sieben Weltwunder waren in der Antike eine Auflistung besonderer Bauwerke. Die älteste Überlieferung einer Liste von Weltwundern geht auf Herodot zurück. Bei vielen Völkern der Antike galt die 7 als heilige Zahl. Für Pythagoras war die Sieben ebenfalls von besonderer Bedeutung als Summe von 3 und 4, da Dreieck und Viereck den Mathematikern der Antike als vollkommene Gebilde galten.

Geographie-Wissen: 10. Stadtwettbewerb

Geographie-Wissen: 10. Stadtwettbewerb Nun schon zum zehnten Mal fand der Geographie-Stadtwettbewerb statt und unsere Schülerinnen und Schüler nahmen erfolgreich daran teil. Es waren wieder ein umfangreiches geographisches Wissen, aber auch gute Allgemeinbildung gefragt. Hättest du gewusst, in welchem Land die Minenstadt Antofagasta oder "Coober Pady" liegen, was "mausim" bedeutet oder die "Träne im Indischen Ozean" ist?

Technikzeitstrahl

Technikzeitstrahl Wann hat der Mensch den Faustkeil zum ersten Mal als Werkzeug genutzt? Wann lernte er das Feuer zu nutzen? Wie hat sich die Technik im Laufe der Zeit verändert, was wurde wann und von wem entwickelt? Die ältesten Spuren vom Gebrauch des Feuers durch den Menschen fanden Wissenschaftler beispielsweise in China. Das Feuer wurde von der Menschheit schon vor 400000 Jahren entdeckt.