Fernsehen

Beitragsinhalt
Fernsehen Als Fernsehen bezeichnet man im Allgemeinen eine Technik zur Aufnahme von Bildern an einem Ort, deren Übertragung an einen anderen Ort, sowie ihrer Wiedergabe. Bei diesem Medium stehen wenige Anbieter einem Publikum von mehreren Millionen Zuschauern gegenüber.

Es werden dabei an einem Ort die Bilder abgetastet zerlegt, über einen Übertragungsweg verbreitet und gleichzeitig an einem anderen Ort mit Hilfe des Fernsehers zusammengesetzt.

Für das Fernsehen wird üblicherweise modulierte Hochfrequenzübertragung über Antennen oder drahtgebunden (Kabelfernsehen) genutzt. Die Übertragung über Antennen erfolgt dabei entweder über terrestrische Frequenzen oder aber nicht-terrestrisch mit Hilfe von Fernsehsatelliten.

Auf welche Weise die Bild- und Lautsprecherdaten bei der Übertragung kodiert werden, hängt von der verwendeten Fernsehnorm ab. Es gibt weltweit eine Vielzahl von Fernsehnormen, die jedoch auf wenige Grundparameter reduziert werden können - dabei wird zunächst einmal zwischen analogem Fernsehen und digitalem Fernsehen unterschieden.

Als analoges Fernsehen bezeichnet man Fernsehen, bei dem zumindest die Bilddaten, meist aber auch die Tondaten analog übertragen werden. Beim analogen Fernsehen ist die Methode der Farbübertragung ein entscheidender Parameter zur Unterscheidung der verschiedenen analogen Fernsehnormen. Weltweit wird das analoge Fernsehen gegenüber der digitalen Bildübertragung zunehmend verdrängt.

Das Fernsehen zählt zu den Massenmedien. Es hat einen enormen Anteil an der Meinungsbildung der breiten Bevölkerung. Genutzt wird das Fernsehen seitens der Zuschauer hauptsächlich zur Unterhaltung, Freizeitgestaltung sowie zur Informationsbeschaffung oder Bildung.