Sportfest 2008


Sport befreit. Sport macht den Kopf frei. Sport aktiviert die Muskeln und das Hirn. Sport macht Spaß. Eigentlich sollte das Sportfest schon am letzten Dienstag statt finden, aber da hatte das Wetter etwas dagegen. So trafen sich die Schüler und Lehrer erst heute, am Freitag, dem 20. Juni, auf dem Postsportplatz, um sich in den verschiedensten Wettkämpfen zu messen. Und das Wetter spielte mit.


Sportfest - ach immer dieses Laufen und Werfen und Stoßen. Natürlich gehören Weitsprung, Kugelstoßen und Schlagballweitwurf zu einem Sportfest, Aber es ist eben nicht alles und so gab es daneben auch kuriose und eigentümliche Wettbewerbe. Federball über das Netz geht ja noch und Stelzenlauf auch - wenn man es kann. Aber wie wirft man einen Scheuerlappen am weitesten, wenn ein Knoten nicht erlaubt ist. Legt man ihn zu einem schmalen Tuch zusammen oder faltet man ihn zu einer Kugel, die möglichst spät auf geht. Die seltsamsten Varianten wurden versucht und einige wenige schafften dann auch die rote Linie, die drei Punkte auf das Konto brachte.

Perfekt aufeinander abgestimmt sein mussten die drei Sportler, die beim Dreibeinskilauf die beste Zeit erreichen wollten. Links ein Ski mit drei Schlaufen, rechts ein Ski mit drei Schlaufen und dann gleichmäßig vorwärts. Gut, wenn jemand - manchmal auch der Lehrer - den Ton angab. Schlecht wenn man hinfiel oder aus den Schlaufen rutschte. An dieser Stelle spielte dann Herr Kraft, der Organisator des Sportfestes, den "Hausmeister" und reparierte schnell und unkompliziert. Eine Torwand gab es auch. Allerdings musste der Handball mit der Hand ins Netz.

Dies ist mitunter leichter gesagt als getan. Den Abschluss bildete der 800-Meter-Lauf für alle Schüler der Klassenstufen 5 bis 8. Vom Schulleiter in die Spur geschickt mühten sich alle bis ins Ziel. Es gelang, nicht ein einziger Schüler blieb auf der Strecke liegen. Alle wurden angefeuert, blamiert hat sich keiner. Es hat Spaß gemacht. Dass die Siegerehrung nachgeholt wird hat da keinen gestört. Denn auch ohne Urkunden und Preise hat jeder Teilnehmer gewonnen.