Schulfasching 2011


Einen Tag im Jahr ist alles anders - am Faschingsmontag. Da organisieren die Schüler Schule - und die Lehrer hören und schauen zu und beaufsichtigen - nur! So sollte es jedenfalls sein, wenn die Schülervertreter die Gestaltung dieses Tages gemeinsam mit den Klassensprechern übernehmen und Fasching im ganzen Haus organisieren.

Dass dies aber so einfach nicht ist, für alle Schülerinnen und Schüler einen interessanten Vormittag zu gestalten, sie zu unterhalten, einzuteilen, mussten die Schülervertreter dann doch erfahren - gestresst und entnervt hatten sie dann wenig vom Fasching. Ohne die Mithilfe der Klassenleiter und Lehrer der Schule wäre es wohl nicht gegangen.


Und so konnten sich auch die Schülervertreter bei den verschiedensten Aktivitäten, Belustigungen, Späßen und Spielen mit einbringen und ein wenig den Stress abbauen. Da gab es sportliche Wettkämpfe (Billardturnier, Bowling mit der Wii, Volleyballturnier - das Spiel der Schüler gegen die Lehrer haben übrigens die Lehrer gewonnen), "verrückte" Wettkämpfe wie Streichholz- und Teebeutelweitwurf, Limbo- und Stuhltanz, Büchsenwerfen. Auch Tanzen war angesagt, entweder mit Luftballons und Zeitungen oder richtig ernsthaft bei einem Tanzworkshop.

Im Fotostudio konnte man sich mit oder ohne Kostüm abbilden lassen und wer es etwas ruhiger haben wollte, sah sich lustige Filme zum Fasching an. Künstler wurden beim Karaokesingen gesucht. Nach all der Bewegung suchten viele dann die Möglichkeit, sich wieder aufzubauen. Dies war möglich am Rosterstand, bei Pfannkuchen oder wettbewerbsmäßig beim Schokokussessen. Letztendlich war es doch ein erfolgreicher Vormittag und die Erkenntnis, dass Fasching so einfach nicht zu organisieren ist und es beim vielleicht nächsten Mal nur noch besser werden kann.

Wir bedanken uns bei allen Helfern, insbesondere bei Herrn Janko, Herrn Passek und Herrn Frank.